Dieser herbstliche Linsensalat mit geröstetem Kürbis und Cranberries ist einfach…

Dieser herbstliche Linsensalat mit geröstetem Kürbis und Cranberries ist einfach zubereitet, mega lecker und voll mit wertvollen Nährstoffen 🎃 Dass Linsen gesund sind, wissen wir ja bereits – die in ihnen enthaltenen Ballaststoffe, machen zudem aber auch lange satt, regulieren die Verdauung und stabilisieren den Blutzuckerspiegel. In Kombination mit gebackenem Hokkaido-Kürbis und dem Senf-Dressing, ergeben die vielseitigen Hülsenfrüchte eine raffinierte Abwechslung für ein nahrhaftes Mittag- oder Abendessen, das sich auch prima als Meal-Prep eignet 🍂

👉Für 2 Portionen braucht ihr:

-500 g Hokkaido-Kürbis (gewürfelt ca. 2 cm)
-100 g Berglinsen
-35 g getrocknete Cranberries 
-25 g Rucola (zerkleinern)
-30 g Apfelessig
-5 g süßer Senf
-15 g Agavendicksaft
-15 g Olivenöl
-Urmeer-Steinsalz N°310 (GG naturals)
-Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
-Optional: 60g Feta (krümeln) / Mozzarella-Bällchen

1.Kürbiswürfel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit etwas Urmeer-Steinsalz N°310 bestreuen und für ca. 30 min bei 200°C Umluft im Backofen weich und leicht goldbraun backen.
2.Parallel Linsen auf mittlerer Hitze für ca. 30-40 min bissfest kochen. Dafür ohne vorheriges Einweichen in doppelter Menge Wasser aufkochen und dann auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend abgießen. 
3.Linsen zusammen mit dem Kürbis, dem Rucola, den Linsen und den Cranberries in eine Schüssel geben. 
4.Für das Dressing: Apfelessig mit Senf, Agavendicksaft und Olivenöl verquirlen. Mit Urmeer-Steinsalz N°310 und Pfeffer abschmecken. Dressing mit dem Salat vermengen. Optional Feta oder Mozzarella dazugeben. Der Salat hält sich bis zu 3 Tage im Kühlschrank und schmeckt auch kalt wunderbar. 
.
.
.
.

Add Comment