Veganes Sellerie-Curry Sellerie hat zu Unrecht das Image eines langweiligen Su…

Veganes Sellerie-Curry ­čśő

Sellerie hat zu Unrecht das Image eines langweiligen Suppengem├╝ses, richtig verarbeitet ist er unglaublich lecker und bringt m├Ąchtig Pfiff in ein Gericht:

Zutaten f├╝r zwei Personen:
2 Tassen Reis (kleine Tassen, keine Kaffeehumpen)
2 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
3 Lauchzwiebel
1/3 einer Sellerieknolle
2 Paprika
5 Karotten
1 Zucchini
2 EL Tomatenmark
1 EL Erythrit
3 EL Sojaso├če
ca 100 ml Johannisbeersaft
1 Dose Kokosmilch
2 TL Gem├╝sebr├╝he Instant
2 TL Harissa-Gew├╝rz
1/2 TL Kardamon gemahlen
1/3 ZL schwarzer Pfeffer gemahlen
1 TL Kurkuma
1/3 TL Scotch Bonnet Chili (Achtung, wir essen sehr scharf)
1 TL mittelscharfer Senf

Den Reis kochen und zur Seite stellen.
Die Zwiebel fein schneiden und den Knoblauch fein hacken. Den Sellerie sch├Ąlen und in kleine W├╝rfelchen schneiden. Bei den Karotten genauso verfahren. Diese vier Zutaten in eine Pfanne mit etwas ├ľl geben und and├╝nsten. Das Tomatenmark und den Erythrit dazugeben. Anr├Âsten lassen. Den Johannisbeersaft mit der Sojaso├če mischen und nur soviel dazugeben, dass das Gem├╝se nicht anbrennt. Den Vorgang so oft wiederholen bis die Saftmischung verbraucht ist. Das andere Gem├╝se dazugeben, nochmals kurz anbraten und dann mit der Kokosmilch abl├Âschen. Die ├╝brigen Gew├╝rze dazugeben und solange k├Âcheln lassen, bis die Karotten weich sind.

Add Comment